Die Ostsee und ihre Campingplätze

Campingurlaub an der Ostsee wird immer beliebter. Die Vorteile sind die Nähe am Heimatland, der Strand, das Meer sowie auch die günstigen Preise. Die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Welt und grenzt an viele europäische Länder wie Deutschland, Schweden, Polen, Dänemark, Russland und viele mehr. Zu den der Deutschen am öftesten besuchten Ostseeländer zählen Deutschland und Polen.

Wenn Sie die Nähe zur Natur lieben, und während des Urlaubs für sich sein wollen, ist ein Campingurlaub die beste Wahl. Kein teures Hotel, keine störenden Gäste. Oft sind die Stellplätze Ihres Zeltes oder Ihres Campingwagens durch verschiedene Pflanzen getrennt, oder etwas abseits gelegen, sodass Sie Ihre Privatsphäre genießen können, sofern Sie das wünschen. Wenn nicht, gehen Sie an den Strand, in die Stadt oder besuchen Ihre Mitbewohner. Wenn sie etwas luxuriöser hausieren möchten, ist es durchaus möglich in ein Ferienhaus oder ein Bungalow zu ziehen.

Ein weiterer erwähnenswerter Vorteil liegt in der Flexibilität. Beispielsweise müssen Sie sich nicht an die vorgegeben Essenszeiten im Hotel halten, sondern können essen was und wann Sie wollen. Nicht weit von den meisten Campingplätzen entfernt liegen zahlreiche Restaurants in denen Sie schlämmen können. Auch Einkaufsmöglichkeiten, Sportangebote, Wellnessangebote und Spielplätze für die Kleinen sind nicht selten.

Das alles können Sie für einen günstigen Preis nutzen. Für rund acht Euro können Sie in Deutschland an einem Campingplatz übernachten. Doch vor allem an der polnischen Ostsee können Sie richtig sparen. Im Durchschnitt kostet Sie dort eine Übernachtung am Campingplatz nur zwei Euro. Das ist doch eine Überlegung wert, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.