Seebrücke Heringsdorf

Die Seebrücke in Heringsdorf ist von 1891 bis 1893 entstanden und wurde Kaiser-Wilhelm-Brücke genannt. Mit einer Länge von 500 m ist sie einer der größten Seebrücken unter den Seebädern Deutschlands. Sollten Sie einen Urlaub an der Ostsee planen lohnt sich ein Besuch der Heringsdorfer Seebrücke.

Die Seebrücke in Heringsdorf wurde nach 1990 zu einer touristischen Attraktion, mit zahlreichen Geschäften und Restaurants. Es gibt exklusive Angebote von hochwertigen Marken, wie zum Beispiel Esprit, Tommy Hilfiger, Boss Orange, Camel, Lederwaren, Uhren& Schmuck, Bademoden und Geschenkartikel erwartet sie dort.

Ein Seebrückenkino und das Muschelmuseum befinden sich ebenfalls auf der Seebrücke.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. So finden sie dort die Stadtbäckerei „Junge“, das Eiscafé „Rialto“ mit seinem außergewöhnlichen Eissortiment, eine deutsche Küche oder auch italienische Spezialitäten. Für Fischliebhaber gibt es das Fisch+Meer, mit den besten Fischbrötchen der Insel.

Am Ende der Seebrücke in Heringsdorf können sie aus den Restaurants auf die Seebäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck blicken.

Und wer gerne einmal einen Urlaub auf der Seebrücke verbringen möchte, dem bieten die maritimen Ferienwohnungen Gelegenheit dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.