Das Kap Arkona auf Rügen

Auf der Halbinsel Wittow liegt Rügens nördlichster Punkt, das Flächendenkmal Kap Arkona. Hierbei handelt es sich um eine 45 Meter hohe Steilküste, die hauptsächlich aus Kreide besteht, was die schon von weitem leuchtende, herrlich weiße Farbe erklärt.

Das Kap Arkona ist ein beliebtes Ausflugsziel und bei dem reichen Angebot an herrlicher Natur, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen können Sie hier auch gut einen oder mehrere Tage verbringen oder vielleicht sogar Ihren ganzen Urlaub, denn im ehemaligen Gutshof, dem Rügenhof, stehen gemütlich Ferienwohnungen bereit.

Vom sechsten bis zum zwölften Jahrhundert stand an der Spitze des Kapes die Tempelburg Arkona, eine Kultstätte der slawischen Zeit. Heute gibt es nur noch den Burgwall und einige Überreste der Burg.

Schon von weitem sehen Sie die drei Türme des Kap Arkona. Das ehemalige Seefunkfeuer, der Peilturm aus dem Jahr 1927, beheimatet heute Ausstellungen und Vernissagen und im Sommer befindet sich unter der Glaskuppel ein Schmuck-Atelier.

Der ältere und kleinere der beiden Leuchttürme ist der Schinkelturm, der von 1828 bis 1905 in Betrieb war. Heute finden Sie in dem, im klassizistischen Stil erbauten, roten Bachsteinturm ein Museum und eine Aussenstelle des Standesamtes. Im neuen Leuchtturm, dem Leuchtfeuer Kap Arkona, kann die technische Einrichtung besichtigt werden. Führungen werden durch zwei ehemalige Bunkeranlagen angeboten, im Arkona-Bunker befindet sich eine Kunstgalerie und im Marineführungsbunker eine Ausstellung mit ehemaligen Einrichtungsgegenständen.

Verschiedene Galerien, Handwerker-, Bauern- oder Töpfermärkte laden Sie zu einem Besuch ein oder nehmen Sie an einem der vielen Feste teil, die regelmäßig veranstaltet werden.

Ein Ausflug lohnt sich in das, unweit vom Kap Arkona in einer Uferschlucht gelegene, Fischerdörfchen Vitt. Hier soll es schon im 10. Jahrhundert einen Fischerei- und Handelshafen gegeben haben. Heute können Sie hier frischen Fisch kaufen oder mit einem der kleinen Fischerboote zu einer Fahrt um das Kap aufbrechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.